Eine kleine Geschichtsstunde über Jeansjacken

Eine kleine Geschichtsstunde über Jeansjacken

Angefangen hat alles vor ungefähr vor 150 Jahren, als Goldgräber in Amerika robuste Hosen für ihre Arbeit brauchten - Die Jeanshose war geboren. Eine Jeans wurde schon immer an ihrer Qualität und Robustheit gemessen. Nach 150 Jahren Jeansgeschichte kann man da einiges erwarten! Deshalb lieben wir Kleidung aus Jeans - nicht nur Hosen, sondern auch Jacken von Levis, Wrangler, Lee und anderen Marken. Um Jeansjacken, insbesondere um Levis Jeansjacken, soll es in diesem Beitrag heute gehen.


Wie Retro sind Jeansjacken?


Moderne Jeans, die abgesehen vom Fit den heutigen sehr ähnlich sehen, kamen in den 1920er Jahren auf. Dementsprechend ist es unwahrscheinlich, dass Goldgräber in Amerika bereits 1853, als Levis gegründet wurde, schon in Jeansjacken ihrer Arbeit nachgingen.

Bei den ersten Jeanshosen war der Name Workwear allerdings noch Programm. Sie waren besonders bei der arbeitende Bevölkerung im Westen der USA, wie Cowboys, Holzfällern und Eisenbahnarbeiter, sehr beliebt.

Die Levis Jeanshosen wurden höchstwahrscheinlich in den 1930er Jahren weltweit populär, als Urlauber aus dem Osten mit Geschichten und Exemplaren der strapazierfähigen, nietenbesetzten Hosen nach Hause kamen.

Ein weiterer Aufschwung kam im Zweiten Weltkrieg, als Blue Jeans zu einem lebensnotwendigen Gut erklärt und nur an Personen verkauft wurden, die in der Verteidigung tätig waren. Schließlich entdeckten Hersteller für Arbeitsschutzkleidung das Material für sich. Jeans Overalls bzw. Latzhosen wurden sehr beliebt und zeigen, wie sich die Jeanshose langsam zur Oberbekleidung entwickelte. 

Die ersten richtigen Jeansjacken entstanden dann in den 1950er Jahren. Denn von den 1950er bis in die 1980er Jahre wurden Levis Jeans bei vielen Jugendsubkulturen beliebt. Darunter waren Greasers, Mods, Rocker und Hippies, die ihre standardmäßig blauen Jeanshosen und Jacken auch gerne mit bunten Aufnähern versahen. Somit wurde die Levis Jeansjacke und vieler ihrer Varianten noch beliebter.

Levis wird heute noch als ein traditionsreiches Unternehmen gesehen, dass seiner Linie treu geblieben zu sein und das ursprüngliche Design seit den 1930er nicht verändert zu haben. Wir von Zeitgeist Vintage haben uns das genauer angeschaut und müssen sagen: Dies nicht der Fall!

Um Metall zu sparen, wurde die Schrittniete und der Taillengürtel während des Kriegs entfernt und wurde auch später nicht wieder ergänzt. Außerdem wurden die Nieten an der Gesäßtasche, die seit 1937 mit Jeansstoff überzogen waren, in den 1950er-Jahren komplett entfernt, da sie Möbel zerkratzen. Es zeigt sich also, dass sich Jeans und die Bedürfnisse der Tragenden seit dem Goldrausch schon ein wenig verändert haben.

Was sie mittlerweile besser können, ist der höheren Tragekomfort und die Anpassung ,besonders der Levis Jeansjacken, an weltweite Klimazonen. So sind neben klassischen Winterjacken, Jeansjacken die mit Fell gefüttert sind, zu unseren Bestsellern geworden. Jeansjacken mit Kunstfell - um genau zu sein!

Wir hoffen dieser Text hat Euch gefallen! Falls Ihr jetzt Lust auf Levis Jeansjacken habt könnt Ihr euch direkt bei uns im Shop umsehen.

Schreib einen Kommentar

Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Wonach suchst Du?

Dein Warenkorb

German
German
[[recommendation]]
German