Adventskalender
Tradition Weihnachtsbaum

Tradition Weihnachtsbaum

Woher kommt eigentlich der Weihnachtsbaum?


Diese Frage haben wir uns mit Hinblick auf die Weihnachtszeit gestellt. Jedes Jahr findet man ihn in tausenden Haushalten. Bunt geschmückt mit Kerzen, Kugeln, Engeln, Lametta, Sternen, Lebkuchen und einem Stern als Abschluss auf der Baumspitzen lässt er alle Jahre wieder Kinderaugen aufleuchten und bringt eine wohlige Atmosphäre in die Häuser der Menschen. Aber woher kommt die Tradition sich Jahr für Jahr eine Fichte oder Tanne ins Haus zu holen?


Der Ursprung


In heidnischen Kulturen wurden Tannenzweige schon vor Jahrhunderten im Winter ins Haus gehängt - einerseits um die Hoffnung auf den kommenden Frühling zu fördern, andererseits um böse Geister fernzuhalten. So spielten die immergrünen Bäume schon früh eine wichtige Rolle in der kalten Jahreszeit. Die ersten Belege für dekorierte Weihnachtsbäume stammen aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Zuerst wurden die Weihnachtsbäume nur im Zunftwesen aufgestellt und später von den städtischen Familien aufgegriffen. So verbreiteten sich die Weihnachtsbäume unter anderem als Statussymbol vor allem in den wohlhabenden Familien, da damals Tannenbäume in Mitteleuropa noch nicht so weit verbreitet waren.


Expansion des Weihnachtsbaums über Europa hinaus


Im 19. Jahrhundert stieg die Nachfrage nach den immergrünen Bäumen in Europa und es wurden zunehmend Tannen- und Fichtenwälder angelegt. 1832 brachte ein deutschstämmiger Harvard Professor den Brauch nach Amerika. Die europäische Tradition fand großen Anklang und so kam es, dass es 50 Jahre später den ersten Weihnachtsbaum mit elektronischer Beleuchtung in den USA gab und 1891 wurde erstmals ein Weihnachtsbaum im Weißen Haus aufgestellt.


Weihnachtsbaum und Religion?


Der ursprünglich nicht religiöse Brauch mit heidnischem Ursprung wurde sehr lange von der katholischen Kirche abgelehnt. Erst im Jahr 1982 wurde das Brauchtum durch den damaligen Papst Johannes Paul II. eingeführt, als der erste Weihnachtsbaum in Rom aufgestellt wurde.

Mittlerweile ist die Tradition des Weihnachtsbaums nicht mehr wegzudenken und alleine in Deutschland werden jährlich 25 Mio. Christbäume aufgestellt.

Da Nachhaltigkeit aber auch im Bereich der Weihnachtsbäume eine immer wichtigere Rolle spielt, gibt es in den letzten Jahren den Trend, einen Weihnachtsbaum im Topf zu kaufen. So kann man den selben Baum über mehrere Jahre verwenden, anstatt jährlich einen geschlagenen Baum zu verwenden.

Schreib einen Kommentar

Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Wonach suchst Du?

Dein Warenkorb